• Willkommen
  • Versandkostenfrei ab 99,- € Bestellwert
Artikelnummer: 10296
EAN: 3605874165939

EQUISTRO Mega Base junior 1000ml Ergänzungsfutter für Saugfohlen?

MEGA BASE Junior wurde speziell auf die Bedürfnisse einer gesunden Entwicklung des Bewegungsapparates abgestimmt. Es enthält Mineralstoffe (Calcium, Phosphor, Magnesium), Spurenelemente (IPALIGO®) und Vitamine
Kategorie: Fohlen/Aufzucht
49,90 € / Stück
4,99 € pro 100 ml

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage
Stück

Equistro® Mega base junior 1000ml

* MEGA BASE Junior wurde speziell auf die Bedürfnisse einer gesunden Entwicklung des Bewegungsapparates abgestimmt.
* Es enthält Mineralstoffe (Calcium, Phosphor, Magnesium), Spurenelemente (IPALIGO®) und Vitamine. Entspricht den Bedürfnissen während und nach der Saugperiode, entscheidende Phasen für gesundes Wachstum und Entwicklung.

Zusammensetzung: Di-Calciumphosphat, Glyzerin, Molke teilentzuckert, Magnesiumchlorid.
ZUSATZSTOFFE/KG: Spurenelemente: Zink (als Zinkchlorid, Monohydrat) (E6) 570 mg, Mangan (als Manganchlorid) (E5) 275 mg, Kupfer (als Kupfer-(II)-chlorid, Dihydrat) (E4) 210 mg, Selen (in organischer Form aus Saccharomyces cerevisiae CNCM I-3060 inaktivierte Selenhefe) (E3b 8.10) 19 mg, Jod (als Kaliumjodid) (E2) 2 mg. Vitamine: Vitamin A (E672) 10 000 IE, Vitamin D3 (E671) 1 520 IE, Vitamin E/all rac-alpha-Tocopherylacetat (3a700) 760 IE, Nicotinsäure 460 mg, Folsäure 305 mg, Pantothensäure (als Ca-D-Pantothenat) 229 mg, Vitamin K3 (als Menadion-Natriumbisulfit-Präparat) 76 mg, Vitamin B1 (als Thiaminhydrochlorid-Reinsubstanz) 69 mg, Vitamin B6 (als Pyridoxol-hydrochlorid - 3a831) 50 mg, Vitamin B2 (als Riboflavin) 46 mg, Vitamin B12 11 mg, Beta-Carotin (E 160a) 4 mg. Aromastoffe: Glycin 2 600 mg.

ANALYTISCHE BESTANDTEILE:
Feuchtigkeit 48%, Rohasche 36%, Calcium 10,5%, Phosphor 7%, Rohprotein 1,1%, Magnesium 0,9%, Rohfett 0,8%, Rohfaser 0,3%, Natrium 0,23%.

Fütterungshinweis:

Zuchtstuten (500 kg) Vor der Geburt (Anschwellen des Euters) 20-40ml täglich.
Saugfohlen Ab 4. Lebenswoche - 20ml / 2x pro Woche
Ab 8. Lebenswoche - 20ml / 3x pro Woche
Ab 12. Lebenswoche während der gesamten Entwicklungsphase 20 - 40ml täglich.
Mittelgrosse RassenZum Beispiel Haflinger, Appaloosa, etc. = 1/2 obige Ration.
Kleine RassenZum Beispiel Isländer, Shetland Pony, etc. = 1/4 obige Ration.

Die gewünschte Menge mit beigefügter Maulspritze aufziehen und dem Fohlen vorsichtig seitlich ins Maul geben. Maulspritze nach jeder Anwendung gründlich reinigen und trocknen.

Aufgrund der gesetzlich festgelegten Höchstmengen an Spurenelementen darf dieses Ergänzungsfuttermittel nicht über 40ml/mg/Pferd (100 kg KGW)/Tag verabreicht werden. Vétoquinol spricht sich für die Einhaltung lokaler und internationaler Vorschriften zur Teilnahme an Wettbewerben und Pferderennen aus. Wenden Sie sich im Zweifelsfall bitte an den Hersteller oder Ihre/n Tierärztin/Tierarzt. Vor Gebrauch gut schütteln. Nach Gebrauch wieder verschließen. Sauber, kühl und lichtgeschützt aufbewahren.

Flasche zu 1000ml

ZUSATZINFORMATION:

Da die ersten sieben Lebensmonate die Hauptwachstumsphase des Fohlens sind, müssen zu dieser Zeit besonders hohe Ansprüche an eine bedarfsgerechte und biologisch hochwertige Nährstoffversorgung gestellt werden.
Das Hauptnahrungsmittel der Fohlen, die Muttermilch, deckt leider den Bedarf des wachsenden Tieres an einigen wichtigen Mengen- und Spurenelementen bei weitem nicht ab. Nach Sonntag, 1996, erhalten Fohlen im 3. LaktationsmonatZum Beispiel nur 37 % ihres Bedarfs an Ca, 20 % ihres Bedarfs an Mg, 17 % ihres Bedarfs an P und 12 % ihres Bedarfs an Fe über die Stutenmilch.

Kupfer muss in der Leber des Fötus gespeichert und nach der Geburt mobilisiert werden, da der Cu-Gehalt der Stutenmilch gering ist. 61 % von abortierten oder früh verstorbenen Fohlen hatten aber ungenügende Mengen Cu gespeichert, wie bei Untersuchungen nachgewiesen wurde (Hebeler et al., 1996). Daher ist bei 2 von 3 früh geborenen Fohlen ein Cu-Mangel sehr wahrscheinlich, und auch bei Normalgeburten muss mit geringem Kupfervorrat und daraus schnell folgendem Kupfermangel gerechnet werden.

Zink-Werte in der Leber von Fohlen korrelieren mit den Werten im Metacarpus. Ungenügende Vorräte könnten Ursache für Störungen in der Skelettmineralisierung und Unterentwicklung sein.

Vitamin-A-Reserven in der Leber neugeborener Fohlen sind sehr begrenzt. Kolostrum enthält zwar grosse Mengen, trotzdem weisen Fohlen Serumwerte wie alte Pferde mit Mangel auf. Die Vitamin-A-Versorgung auf der Weide ist ausserdem ungenügend (Kronfeld et al., 1996). Eine direkte Substitution beim Fohlen - nicht über die Stute - ist zu empfehlen (Greiwe-Crandell, 1996).

Über Weidegras kann eine Mangelsituation an Mineralien nicht behoben werden. Auf Weiden in Westfalen waren Fohlen nach Finkler-Schade et al., 1996, wie folgt erheblich unterversorgt: mit Ca 100 %, mit P 100 %, mit Mg 90 %, mit Fe 20 %, mit Cu 100 % und mit Zn 70 % der Fohlen.

Auch im Winter verbessert sich für viele Fohlen die Situation nicht wesentlich. Trotz Gabe von Mineralstoffen in 38 untersuchten Zuchtbetrieben konnten Hackländer et al., 1996, während der Stallperiode eine Unterversorgung der Fohlen nachweisen: In 16 % der Betriebe mit Fe, in 3 % der Betriebe mit Mg, in 30 % der Betriebe mit Cu und in 30 % der Betriebe mit Zn.

Zu diesem Gesamtbild der nicht gesicherten Versorgung von Fohlen mit wichtigen Nährstoffen im wichtigsten Lebensabschnitt passt die Vielzahl von Stellungs- und Gliedmassenveränderungen, die während der Weideperiode bei Saugfohlen, gehäuft ab dem 5. Lebensmonat, beobachtet werden (Finkler-Schade, 1996), sowie die unter DOD (=developmental orthopedic diseases) im englischen und amerikanischen Schrifttum zusammengefassten Gelenk-, Knochen- und Sehnenerkrankungen der Fohlen, Absetzer und Jährlinge. Auch wenn andere zusätzliche Ursachen dieser orthopädischen Erkrankungen nicht in allen Fällen auszuschliessen sind, dürfte unstrittig sein, dass bei nahezu allen Fohlen mit Mangelversorgung zu rechnen ist Supplementierungen z.T. überraschende Erfolge zeigen und
irreparable Spätschäden des Skeletts und des Bewegungsapparates durch frühzeitige Supplementierung, d.h. spätestens ab dem 3. Lebensmonat, vermieden werden können.
Merkmale
Inhalt: 1,00 l
4.9 / 5.00 of 686 vetmedpro.de customer reviews | Trusted Shops